Aktuelles

Absage an den RBB

Presseerklärung des Förderverein Cottbuser Aufbruch e.V. zur geplanten Vor-Ort-Sendung des rbb am Donnerstag, 11.Oktober 2018.

Der Förderverein Cottbuser Aufbruch e.V. wird an der geplanten Vor-Ort-Sendung des rbb´s am 11. Oktober 2018 nicht teilnehmen.
Wie uns verantwortliche Vertreter des rbb´s mitgeteilt haben, soll an der oben genannten Veranstaltung die Gruppierung »Zukunft Heimat« als einer der maßgeblichen Gesprächspartner teilnehmen.

Die Organisation »Zukunft Heimat« vertritt in den bisherigen eigen verantworteten Veranstaltungen nicht nur rechtspopulistische Inhalte, sondern ist gleichzeitig mit Äußerungen aufgefallen, die das Schüren von Vorurteilen, Hass und Extremismus unterstützen. Aktuell haben sich verantwortliche Vertreter offen und öffentlich neben Organisationen gezeigt, die sichtbar und erkennbar mit verfassungsfeindlichen Inhalten aufgetreten sind.

Das sind nur zwei Gründe, die unserer Meinung nach erwarten lassen müssen, dass ein Gespräch mit den Vertretern dieser Gruppierung alle Möglichkeiten nutzen werden, um sich selbst darzustellen und schließlich um die Ziele der rbb-Sendung zu beschädigen.
Nichts weniger, aber genau das sind die Gründe, die es uns als nicht geboten erscheinen lassen, an der geplanten Vor-Ort-Sendung teilzunehmen.

Ganz grundsätzlich stimmen wir mit den Verantwortlichen des rbb-Teams der Vor-Ort-Sendung überein, dass es eines dringend notwendigen Dialoges bedarf, in dem Fragen - wie sie in der rbb-Sendung vorgesehen sind - beantwortet werden müssen:

•Was ist passiert in Cottbus und im Land Brandenburg seit dem Jahresanfang 2018?

•Welche neuen Erfahrungen gibt es?

•Welche Maßnahmen haben bereits Veränderungen gebracht?

•Was ist künftig nötig, um Akzeptanz, Integration in Cottbus gelingen lassen zu können?

•Wie beeinflussen die Ereignisse von Chemnitz, Köthen ... gegenwärtig die Stimmungslage bzw. Situation?

Der Förderverein Cottbuser Aufbruch steht ein für die Stärkung eines kritischen und fairen Streitens über aktuelle und auch kontrovers geführte Themen. Folgerichtig werden wir auch weiterhin sehr gern an Veranstaltungen teilnehmen, die mit Partnern geführt werden, die unsere freiheitliche und demokratische Grundordnung achten.

Cottbus, am 08.10. 2018

zurück