Aktuelles

"Spendenmarsch ... da lohnt sich jeder Meter" - Gemeinsame Pressekonferenz mit dem DGB-Stadtverband Cottbus

„Meine sehr verehrten Damen und Herren von der Presse,

wie Sie alle wissen, hat „Zukunft Heimat e.V.“ aus Golßen heute (14.04.2018) zum wiederholten Mal Cottbus mit einer Kundgebung und einer Demonstration beglückt. Wir haben uns überlegt, wenn die schon hier durch Cottbus marschieren, könnten sie das ja auch erstmalig für einen guten Zweck machen“, so Lothar Judith auf der gemeinsamen Pressekonferenz des Fördervereins Cottbuser Aufbruch e.V. und des DGB Stadtverbandes Cottbus.

Die Teilnehmer der Demonstration wussten es nicht, aber mit jedem Meter, den sie bei der Demo zurückgelegt haben, konnten Spenden in Höhe von 0,082 € gesammelt werden. Es wurden 1420 Teilnehmer gezählt und die Strecke belief sich auf 1700 Meter. Somit ergibt sich eine Gesamtspende in Höhe von 1.979,48 €

Da hat sich jeder Meter gelohnt.

Gespendet hat das Geld „Neue Heimat in Brandenburg e.V.“, dessen Aufgabe und Zweck es ist, die Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern in unsere Gesellschaft zu initiieren und zu fördern. Dank an den Verein „Neue Heimat in Brandenburg“. Das Geld kommt den Cottbuser Sprechcafés zugute, ein Projekt des Paritätischen Brandenburg, in dem sich Menschen jeden Alters, jeder Herkunft und mit verschiedensten Sprachkenntnissen treffen können, um gemeinsam Deutsch zu sprechen, sich auf Augenhöhe auszutauschen und kulturelle Vielfalt in Cottbus zu leben.

„Vielleicht ist „unser“ Spendenmarsch ja auch eine Anregung für die Teilnehmer der Zukunft-Heimat-Demonstrationen, an einer Welt mitzuarbeiten, die ohne Hass auskommt und wo ein Miteinander der unterschiedlichen Kulturen eine Normalität wird“, so Lothar Judith abschließend.

Weitere Infos unter:

http://www.neueheimatinbrandenburg.de/

http://freiwilligenagentur-cottbus.de/fuer-unternehmen/begegnungen-im-stadtteil/

 

Plakat Spendenmarsch

zurück