Aktuelles

Pressemitteilung Cottbuser Toleranzpreis

Der Cottbuser Aufbruch verleiht den "Cottbuser Toleranzpreis". Mit dem Preis werden vorbildliche Projekte geehrt, die zur Stärkung des demokratischen Bewusstseins, des bürgerschaftlichen Engagements und der Zivilcourage beitragen.

"Wir wollen Demokratie und Weltoffenheit in unserer Stadt leben. Braunes Gedankengut, Rassismus und menschenverachtendes Handeln dürfen auch zukünftig in Cottbus keine Chance haben. Der Cottbuser Aufbruch lobt den Förderpreis aus, um Menschen auszuzeichnen, die sich aktiv für ein friedliches, tolerantes, demokratisches und buntes Leben in Cottbus engagieren. Wir wollen mit dem Förderpreis erreichen, dass gute Ideen für ein tolerantes Miteinander gefördert werden. Die Vielzahl der Einreichungen zeigte wie viele Cottbuser sich für Demokratie und Toleranz einsetzen", so Dr. Martina Münch, Sprecherin des Cottbuser Aufbruchs.

Der Preis wird am

30. Januar 2014 um 19 Uhr

Im Glad-House Cottbus, Straße der Jugend 16, 03046 Cottbus

in Gegenwart von Frau Dr. Münch (Ministerin für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg) und Frank Szymanski (Oberbürgermeister der Stadt Cottbus) verliehen.

Es konnte eine namhafte Jury gewonnen werden, der Frances Herrmann (Sozialarbeiterin der Stadt Cottbus, Silbermedaille im Diskuswurf bei den Paralympics 2008), Uwe Möhrle (Mannschaftskapitän FC Energie Cottbus), Benny Bastisch (Feuerwehr Cottbus, Cottbuser des Jahres 2011), Ulrike Menzel (Superintendentin des Ev. Kirchenkreises Cottbus), Matthias Heine (Schauspieler und Regisseur am piccolo Theater) und die Sprecherin und Mitbegründerin des Cottbuser Aufbruchs, Dr. Martina Münch, MdL angehören.

Der Preis stellt einen Anreiz dar, Demokratie und Toleranz in Cottbus auch zukünftig durch zielgerichtete Projektarbeit zu fördern. Er soll Motivation und Hilfestellung für die Preisträger sein und kann für deren Folgeprojekte die finanzielle Startbasis bilden. Den Verantwortlichen anderer Projekte sollen die ausgezeichneten Projekte als Anregung und zur Nachahmung dienen.

Bewerbungen für das Jahr 2015 werden schon entgegen genommen. Es können sich Einzelpersonen, Einrichtungen, Projektträger, Schulen, Kindergärten, Jugendgruppen, Vereine, Initiativen und kirchlichen Einrichtungen, die in der Stadt Cottbus tätig sind bewerben.

Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des Cottbuser Aufbruchs: www.cottbuser-Aufbruch.de

Förderverein Cottbuser Aufbruch e.V., c/o Bürgerbüro Dr. Münch, Mühlenstraße 17, 03046 Cottbus.

zurück