Aktuelles

Der Cottbuser Aufbruch lobt den „Cottbuser Toleranzpreis“ aus!

Der Cottbuser Aufbruch lobt den „Cottbuser Toleranzpreis“ aus - Bewerbungen bis zum 30. Juni einreichen!

„Der Cottbuser Aufbruch lobt den Förderpreis aus, um Menschen auszuzeichnen, die sich aktiv für ein friedliches, tolerantes, demokratisches und buntes Leben in Cottbus engagieren. Der Naziaufmarsch am 15. Februar 2011 hat gezeigt, wie wichtig es ist, zu handeln, damit braunes Gedankengut, undemokratisches Denken und Handeln in Cottbus keine Chance haben. Wir wollen mit dem Förderpreis erreichen, dass gute Ideen für ein tolerantes Miteinander bekannt werden. Ich freue mich auf die Einsendungen für unseren ausgelobten Förderpreis“, so Martina Münch, Sprecherin des Cottbuser Aufbruchs.

Mit dem Preis werden vorbildliche Projekte geehrt, die zur Stärkung des demokratischen Bewusstseins, des bürgerschaftlichen Engagements und der Zivilcourage beitragen. Gesucht werden Projekte, die

- sich gegen Diskriminierung jeder Art wenden,

- sich für ein Engagement gegen menschenverachtende und verfassungsfeindliche Ideologie sowie der damit verbundenen Gewalt einsetzen,

- alle Formen des respektvollen Miteinanders im Sinne unserer Grundwerte und der Menschenrechte unterstützen,

- zur Demokratieerziehung beitragen und Gewaltprävention betreiben.

Der Preis stellt einen Anreiz dar, Demokratie und Toleranz in Cottbus auch zukünftig durch zielgerichtete Projektarbeit zu fördern. Er soll Motivation und Hilfestellung für die Preisträger sein und kann für deren Folgeprojekte die finanzielle Startbasis bilden. Den Verantwortlichen anderer Projekte sollen die ausgezeichneten Projekte als Anregung und zur Nachahmung dienen.

Bewerben können sich Einzelpersonen, Einrichtungen, Projektträger, Schulen, Kindergärten, Jugendgruppen, Vereine, Initiativen und kirchlichen Einrichtungen, die in der Stadt Cottbus tätig sind. In der Jury werden entscheiden: Frau Dr. Martina Münch (Landtagsabgeordnete und Bildungsministrin des Landes Brandenburg) Herr Evan Christ (Generalmusikdirektor und Cottbuser des Jahres 2010) Herr Klaus-Christoph Clavee (Präsident des Landgerichtes Cottbus) Herr Erik Schiesko (Regisseur und Schauspieler) Frau Konzack (Ausländerbeauftragte der Stadt Cottbus)

zurück